Liebe Leserinnen und Leser,
 
schwierige Konversationen zu führen, ist anstrengend und unangenehm. Gerade in der heutigen Zeit ist es einfacher den je, einer Konversation aus dem Weg zu gehen. Sprach- und Textnachrichten bilden die imaginäre Schutzschicht, hinter der wir uns verstecken.
 
Es sind gerade die Konversation, die wir führen sollten, die schwer und tiefgründig sind, weil sie uns weiterbringen. Sei es in der Beziehung mit Deinem Partner, in der Familie oder in Freundschaften. Langfristige Partnerschaften bauen auf ehrlichen Konversationen, bei denen man sich in die Augen sieht oder zumindest am Telefon einander live hört. Diese Konversationen müssen geführt werden.
 
Was wäre die Alternative zu dem? Sich zu verstecken hinter Messengernachrichten? Auf Instagram zu entfolgen? Keine gute Lösung.
 
Leider tendieren junge, aber immer auch ältere Leute in diese Richtung, was aus geschichtlicher Perspektive keine erstrebenswerte Sache ist.
 
Messengernachrichten haben durchaus große Vorteile, da sie eine effiziente und praktische Kommunikation ermöglichen. Ich versuche dabei, die Messenger so einzusetzen, dass sie mein Leben bereichern und nicht umgekehrt. Sein Handy so zu benutzen wie ein Schweizer Taschenmesser.
 
Messengernachrichten ersetzen jedoch keine persönliche bzw. physische Konversation, bei der zwei Personen sich hören oder noch besser, in die Augen schauen.
 
Führe die Konversation, von der Du Dich die ganze Zeit gedrückt hast, und zwar jetzt. Warte nicht, gehe es an und finde heraus, wohin die Reise geht. Auch wenn die Reise ungewiss ist, sie ist die deutlich nachhaltigere, fortschrittlichere und schlussendlich einfach bessere.
 
Ich wünsche Dir eine schöne Woche!
 
Nicola
 

Diese Woche im Catch The Zenith Podcast

In der aktuellsten Episode meines Podcasts spreche ich mit Mental-Coach und Autor Michael Dettwiler. Viele Jahre lebte Michael ein glückliches Leben mit körperlicher Gesundheit, einer bezaubernden Familie und bestem Einkommen. Jedoch das Leben verlief anders als erwartet und er musste auf schmerzhafte Weise lernen, dass Glück nicht unendlich ist. Er geriet unverhofft in eine Abwärtsspirale und war innert Kürze an seinem tiefsten Punkt des Lebens angekommen.  Ein Schicksalsschlag nach dem anderen folgte, mit der Konsequenz durch Zeiten der Kraftlosigkeit und Depression gehen zu müssen. Jedoch fand er einen Weg, sich aus dieser Lebenskrise zu befreien. Er lernte aus seinen Erfahrungen und arbeitet heute als erfolgreicher Mental-Coach.
 
In diesem Podcast erzählt Michael Dettwiler sehr offen und hautnah von seiner bewegenden Geschichte respektive wie er zwischen Liebe und Trennung, zwischen Karriere und Arbeitslosigkeit wieder aus seiner Lebenskrise herausgefunden hat. Des Weiteren sprechen wir über seine Teilnahme bei der TV-Show „The Biggest Loser“; seine Tätigkeit als Mental-Coach, wie wir uns mit regelmäßigen Routinen selbst reflektieren; Selbstliebe; die Wichtigkeit von eingeplanten Pausen am Tag; Meditation; wie man einen Mentor findet; Lektionen, für die er in Erinnerung bleiben möchte und über einiges mehr. Übrigens, sämtliche angesprochenen Bücher und Personen, die Timestamps und Links zu Michael Dettwiler findest Du in den Shownotes.
 
Viel Spaß mit dem Podcast!
 
 

Inspirierende Dinge dieser Woche

Artikel: Wie hohle ich das meiste aus den Büchern, die ich lese? Wie gehen die Inhalte nicht vergessen und wie organisiere ich sie? Zu diesen Fragen könnte der Artikel „The Notecard System: The Key For Remembering, Organizing And Using Everything You Read“ von dem Autor und Betreiber des „The Daily Stoic“ Podcast Ryan Holiday Aufschluss bieten. Wenn Du Deine Lesegewohnheit auf ein nächstes Level bringen willst, lese gerne den Artikel hier.
 
Podcast: Wie lese ich mehr? Eine Frage, die oft auf YouTube und in Podcasts behandelt wird. So auch in einer aktuellen Episode des Deep-Questions-Podcasts mit Bestsellerautor und Professor Cal Newport. Ein spannendes Gespräch über, wie Du mehr lesen kannst und die aktuellen Geschehnissen von Elon Musk und Twitter. Hier gehts zur Folge.
 

Zitat der Woche

„Die meisten von uns leben unser Leben zufällig – wir leben, wie es passiert.  Erfüllung entsteht, wenn wir unser Leben bewusst leben.“
Ein Zitat von dem Autor und Unternehmensberater Simon Sinek. Bekannt für sein Buch „Frag immer erst: warum: Wie Top-Firmen und Führungskräfte zum Erfolg inspirieren“*.
 

Videoempfehlungen

 
 
* Sämtliche mit * gekennzeichneten Links hängen mit Partnerprogrammen zusammen. Du zahlst bei einem Kauf nicht mehr, sondern den regulären Preis. Es ist lediglich möglich, dass im Falle einer Kaufentscheidung eine Provision an mich ausgeschüttet werden kann. Wenn Du mich und meine Arbeit unterstützen möchtest, freue ich mich, wenn Du ein Produkt über meinen Partnerlink erwirbst.